SCREAMING SILENCE

Alexander Maria Lohmann

02.10.2021 - 26.03.2022

Grenzen überschreiten und unter widrigsten Bedingungen extreme Kontraste einfangen – das ist es, was die künstlerische Arbeit Alexander Maria Lohmanns ausmacht und seinen Werken ihre unglaubliche Kraft und Tiefe verleiht. Lohmann hält Stimmungen fest, verdichtet sie und stellt sie in einen neuen Kontext.

Brüche, Kontraste und Grenzen interessieren und begleiten ihn seit jeher: Private Schicksalsschläge brachten den Fotografensohn aus Obergurgl in Tirol immer wieder an die eigenen Grenzen. Durch diese Erfahrungen entwickelte er seinen ganz besonderen Blick auf Situationen und Momente.

Nach Dschungel, Wüste und Hochgebirge ging Lohmann erneut über physische und psychische Grenzen. Im kriegszerrissenen Syrien begab er sich in Lebensgefahr.

Instabile Ruinen, lauernde Heckenschützen, ständige Militär-Schikanen und selbst die drohende Todesstrafe konnten ihn nicht aufhalten. Er verwendete hierfür ausschließlich seine Leica Q2. Um die dokumentarische Rohheit der dort eingefangenen Fotografien zu brechen und ihre ohrenbetäubende Stille aushaltbar zu machen, nutzt Lohmann verschiedene künstlerische Techniken. Korrespondierende Sujets aus Disneyland, erzeugen bizarre Kontraste und faszinierende Zufallseffekte.

Bilder

Informationen

Ort: Schloss Arenberg, Arenbergstraße 10, 5020 Salzburg
Datum: 3. Oktober bis März 2022
Eröffnung: Samstag, 2. Oktober 2021, 11:00 Uhr

Öffnungszeiten:
Donnerstag 18:00 – 20:00 Uhr,
Samstag 10:00 – 18:00 Uhr und Sonntag 12:00 – 16:00 Uhr

Adresse:
Schloss Arenberg
Arenbergstraße 10, 5020 Salzburg, Tel. +43 662 640101

Der Eintritt ist frei!

Für Rückfragen oder Interesse stehen wir gerne für Sie zur verfügung. Alle Bilder, aller Ausstellungen, können auch nach Abschluss der Ausstellung käuflich erworben werden.

Kontaktieren Sie uns